Schtukaturnyje der Arbeit die Arbeiten des Stuckarbeiters dem Stuckarbeiter dem Stuckarbeiter für die Arbeit

die Paneele "-хъюЁю="

die Paneele "-хъюЁю=" sind auf der Grundlage gipsokartonnych der Blätter hergestellt, die in den Betriebsverhältnissen von der Vorderseite von der Polyvinylchloridfolie oder den Polyvinylchloridmaterialien auf der Papiergrundlage bekleben. Dieser wyssokodekoratiwnyje gehen die Paneele auf die Ausstattung der administrativen Räume.

die Bedingungen für die Durchführung der Ausstattung "-хъюЁю=юь" - die Baubereitschaft der Gebäude, temperatur- und wlaschnostnyj das Regime, bleiben die Vorbereitung der Oberflächen - selb, dass auch unter Anwendung von gewöhnlich gipsokartonnych der Blätter.

Unter die Blätter "-хъюЁю=" stellen die hölzernen Skelette. Senkrecht bruski muss man in der Entfernung stellen, die von der Breite der vorhandenen Blätter abhängt. Die Industrie gibt in ihrer Breite 400, 500 600, mm aus.

Bei den Ziegelwänden unter die Balken stellen die hölzernen Pfropfen - 3... 4 Stücke je nach der Höhe der Wand, aber in der Absicht, dass zwischen ihnen nicht weniger als 500 mm waren. Die Öffnungen unter die Pfropfen sollen Tiefe 6 sein... 8 siehe nageln die Balken zu den Pfropfen an.

Zu den Betonwänden ist die Balken pristrelit djubeljami möglich.

Wenn gibt es die Abweichungen nach der Vertikale, unter die Balken schlagen die hölzernen Keile ein, die zu den Balken von den Nägeln festigen.

sollen die Senkrechten und horizontalen Balken das ebene Skelett bilden. Dazu sägen an den Stellen ihrer zukünftigen Kreuzung die Falze und die Balken im Voraus aus legen sich aufeinander sapodlizo. Verbinden sie auf den Nägeln.

Moskauer otdelotschniki machen die hölzernen Skelette etwas anders {die Abb. 106). die Oberflächen Vorbereitet und die Aufstellungsorte der Elemente des Skelettes markiert, stellen die horizontalen Balken vom Schnitt 40X25 mm mit dem Schritt 600 mm, die von den Schrauben zu den vorläufig bestimmten hölzernen Pfropfen festigen. Wir singen an den Stellen des Kopplungsmanövers zwei angrenzender Paneele stellen die senkrechten Einschübe aus dem hölzernen Balken des selben Schnitts fest.

das Schema der Verkleidung der Wände von den Paneelen "-хъюЁю=" und asbestozementnymi von den Blättern nach dem hölzernen Skelett: 1 - das Paneel "-хъюЁю=" oder asbestozementnyj das Blatt; 2 - die Polyvinylchlorid- oder Aluminiumverteilung; 3 - das hölzerne Skelett aus den Balken vom Schnitt 40x25 mm; in - die Breite des Paneels, des Blattes

die Abb. 106. Das Schema der Verkleidung der Wände von den Paneelen "-хъюЁю=" und asbestozementnymi von den Blättern nach dem hölzernen Skelett :
1 - das Paneel "-хъюЁю=" oder asbestozementnyj das Blatt; 2 - die Polyvinylchlorid- oder Aluminiumverteilung; 3 - das hölzerne Skelett aus den Balken vom Schnitt 40x25 mm; in - die Breite des Paneels, des Blattes

Zum Skelett von den Schrauben festigen die Verteilungen ie hart poliwinilchlorida.

Außerdem verwenden die Moskauer noch zwei Arten des Skelettes: das Skelett aus den Streifen gipsokartonnogo des Blattes und das gemischte Skelett aus den Streifen gipsokartonnogo des Blattes mit den hölzernen Einschüben.

ist die Einrichtung des Skelettes aus den Streifen GKL dem Skelett ähnlich, das für die Verkleidung der Wände gipsokartonymi von den Blättern verwenden, nur soll hier der Schritt der senkrechten Elemente anderer - er der Breite des Blattes "-хъюЁю=".

entsprechen

werden die Streifen GKL für das Skelett auf die Wand auf gipsoopilotschnoj dem Mastix aufgeklebt. Die Paneele "-хъюЁю=" kleben zum Skelett auf dem Gips- oder sulfitno-Gipsmastix mit dem Spielraum zwischen den Blättern 5... 6 mm. In die Naht auf dem Leim "¤хЁьшэшф" stellen die Polyvinylchloridverteilung ein.

Auf ist die Abb. 107 das gemischte Skelett aus den Streifen GKL und den hölzernen Einschüben vorgestellt.

das Schema der Verkleidung der Wände von den Paneelen "-хъюЁю=" und asbestozementnymi von den Blättern nach dem gemischten Skelett: 1 - das Skelett aus den Streifen GKL; 2 - gipsoopilotschnaja der Mastix; 3 - die hölzernen Einschübe vom Umfang 100x40x25 mm; 4 - der sulfatno-Gipsmastix; 5 - die Polyvinylchlorid- oder Aluminiumverteilung; 6 - das Paneel "-хъюЁю=" oder asbestozementyj das Blatt

die Abb. 107. Das Schema der Verkleidung der Wände von den Paneelen "-хъюЁю=" und asbestozementnymi von den Blättern nach dem gemischten Skelett :
1 - das Skelett aus den Streifen GKL; 2 - gipsoopilotschnaja der Mastix; 3 - die hölzernen Einschübe vom Umfang 100x40x25 mm; 4 - der sulfatno-Gipsmastix; 5 - die Polyvinylchlorid- oder Aluminiumverteilung; 6 - das Paneel "-хъюЁю=" oder asbestozementyj das Blatt

Im gemischten Skelett des Streifens GKL kleben auf gipsoopilotschnoj dem Mastix. Die hölzernen Einschübe vom Umfang 100X40x25 kleben mm an den Stellen des Kopplungsmanövers der horizontalen und senkrechten Elemente des Skelettes auf dem sulfitno-Gipsmastix auf. Dann festigen zu den hölzernen Einschüben auf den Schrauben die Polyvinylchloridverteilungen.

, die Paneele "-хъюЁю=" Zu schneiden; es fällt selten. Ussenki und lusgi schließen von den speziellen Verteilungen. Nur muss man bei der Ausstattung der hohen Räume, wenn die Höhe des Blattes ungenügend ist, an der Wand die zweite Reihe stellen. In diesem Fall markieren die Ausgangsmateriale auf dem Tisch und schneiden noschowkoj. Die notwendigen Öffnungen machen die Bohrwinde oder die Bohrmaschine.

schlagen die Blätter zum Skelett nicht an. Schlagen (wenn das Skelett hölzern) an oder kleben vom Leim "¤хЁьшэшф" (wenn das Skelett aus den Streifen GKL) die speziellen Verteilungen aus hart poliwinilchlorida (die Abb. 108). kommen Sie gewöhnlich, winkel- und stirn- vor.

die Verteilungen aus hart poliwinilchlorida: und - gewöhnlich; - winkel-; in - stirn-

die Abb. 108. Die Verteilungen aus hart poliwinilchlorida :
Und - gewöhnlich; - winkel-; in - stirn-

beginnen die Verkleidung immer von der Tür und führen in beide Seiten. Bei der Türöffnung (in solcher Entfernung, damit später der Rand des Blattes vom Türverkleidungsbrett geschlossen war) stellen die Stirnverteilung fest und in sie schieben den Rand des Paneels zu. Auf anderen Rand stellen die gewöhnliche Verteilung des zweiT-formigen Schnitts und festigen sie zum Skelett. Das nächste Paneel schieben in den freien Falz der gewöhnlichen Verteilung zu. Nehmen die nächste gewöhnliche Verteilung und die Operation wird wiederholt, bis bis zum Winkel des Zimmers (die Abb. 109 ankommen werden). das Paneel in letzt auf gegeben st±je die gewöhnliche Verteilung Zugeschoben, zieht der Arbeiter die Winkelverteilung auf die freie Stirnseite des Paneels an, die zusammen mit solcher Verteilung auf dem sich anschließenden Paneel den rechten Winkel bildet, der lusgu oder ussenok schließt. Bei der Verkleidung der Wände von den Paneelen in zwei Reihen nach der Höhe führen die Blätter in zwei bestimmte Verteilungen - senkrecht und horizontal.

die Befestigung der Polyvinylchloridverteilungen in den Winkeln: 1 - die Wand oder die Scheidewand; 2 - die Schrauben; 3 - das Skelett; 4 - das Paneel "-хъюЁю="; 5 - die Polyvinylchloridverteilung

die Abb. 109. Die Befestigung der Polyvinylchloridverteilungen in den Winkeln :
1 - die Wand oder die Scheidewand; 2 - die Schrauben; 3 - das Skelett; 4 - das Paneel "-хъюЁю="; 5 - die Polyvinylchloridverteilung

die Paneele "-хъюЁю=" bewahren drin mit der Lufttemperatur nicht niedriger 10°Р und von der Feuchtigkeit ist es 70% höher. Legen sie platt auf die ebene feste Gründung. Sortieren nach den Umfängen, den Zeichnung, der Farbe. Die Paneele als I … III legen paarweise von der Vorderseite nach innen. Für die Paneele als IV zwischen ihren Gesichtsoberflächen muss man das Papier anlegen.

soll die Höhe des Stapels 1300 mm nicht übertreten.